Das ist neu

3.9.2018: Es stehen noch die letzten KunstRasen-Artikel aus: Freundeskreis knüpfen nahtlos an die Quadratur des Kreises an, John Illsley und Roger Hodgson erinnern an die Dire Straits und an Supertramp, und Limp Bizkit übertreibt es mit Cover-Versionen. Im Pantheon enttäuschten derweil so genannte Querulantinnen, während Simon & Jan – schnarchnasig wie immer – mit ihren Liedermacher-Freunden feierten. Bei den Brühler Schlosskonzerten forderte das Miklós Lukács Trio das Publikum mit Zimbal-Klängen in einer anspruchsvollen Akustik, mit der auch das Orchestre Philharmonique de Radio France bei der Eröffnung des Beethovenfests im WCCB zu kämpfen hatte. Und im Euro Theater Central sorgt ein Experiment namens „Weißes Kaninchen, rotes Kaninchen“ für allerlei Überraschungen.

 

21.8.2017: Das Green Juice Festival ist erfolgreich zu Ende gegangen und hat die Wiederauferstehung erfreulich gut verkraftet. Außerdem haben Moop Mama und Bukahara im Brückenforum eine Blechparty der Extraklasse gefeiert, während Johannes Oerding auf dem KunstRasen überzeugte. Ach ja, und Comic-Autor Ralf König war neulich ebenfalls in Bonn zu Gast.

 

29.7.2018: Zurück aus dem Urlaub kommt hier noch ein Schwung Artikel, bei denen vor allem der KunstRasen im Mittelpunkt steht. Dort haben Steven Wilson und die Fantastischen Vier phänomenale Konzerte abgeliefert, während Alanis Morissette zwar überaus energiegeladen war, mitunter aber mit einer schlechten Abmischung zu kämpfen hatte. Ach ja, und Wincent Weiss erwies sich als charmant, aber leider nicht sonderlich tiefgründig. Außerdem verzauberten Barbara Dennerlein und Karolina Strassmayer bei einem Doppelkonzert am Kloster Heisterbach und der Jazzchor der Uni Bonn mit einem starken Konzert in der Aula der Uni Bonn, während die studentische Gruppe „Mechthilds Schergen“ an Max Frischs „Andorra“ scheiterte.